Bringen Sie Ihren Parkett auf Hochglanz

Im Laufe der Jahre kann ein Parkettboden an Glanz verlieren. Er bekommt einfach Gebrauchsspuren und dann ist es an der Zeit, den Boden zu richten. Die erforderlichen Arbeiten können durchaus auch selber gemacht werden, mit etwas handwerklichem Geschick, ist es durchaus möglich. Damit die Arbeit dann auch zu dem Ergebnis führt, welches erreicht werden will, müssen unbedingt typische Fehler vermieden werden.

Ganz wichtig ist es, dass es zuerst herauszufinden gilt, welcher Parkettboden verlegt ist, denn auch hier gibt es gewaltige Unterschiede. Die Böden unterscheiden sich darin, dass deren Stärke unterschiedlich ist. Das richtige Werkzeug ist sehr wichtig, dazu benötigt man einen Tellerschleifer und einen Seitenschleifer, die können in Baumärkten ausgeliehen werden. Die Schleifmaschinen sollten im besten Fall über einen Staubfang verfügen.

So geht man die Sache an

Zuerst sollte dafür gesorgt werden, dass ausreichend Platz vorhanden ist, sprich der Raum muss komplett ausgeräumt werden. Nachdem das Zimmer leer ist, kann mit dem Schleifen begonnen werden. Soll der Boden nur aufgefrischt werden, reicht es vollkommen aus, dass der Boden in einem Vorgang geschliffen wird. Denn der Boden muss nur etwas aufgeraut werden, damit später die Versiegelung besser in die Oberfläche eindringen kann.

Soll der Boden aber komplett renoviert werden, weil er stark beschädigt ist, dann muss der Boden bis auf das Holz abgeschliffen werden. Da reicht dann ein Schleifgang nicht, der Vorgang des Schleifens muss des Öfteren wiederholt werden. Zum Schluss muss eine gleichmäßige Oberfläche entstehen. Beim Schleifen selber ist darauf zu achten, dass immer diagonal zur Faserfläche hin gearbeitet wird, so wird das beste Ergebnis erzielt.

Zu beachten ist, dass die Maschine nie auf einer Stelle gehalten wird, auch die Richtung darf nicht geändert werden, denn das kann die Oberfläche nachteilig verändern. Zu Beginn wird ein grobes Schleifpapier verwendet, welches bis hin zum letzten Schliff immer feiner wird. Und schon kann dann mit dem Versiegeln begonnen werden.

Das Versiegeln des geschliffenen Parketts

Ist der Vorgang des Schleifens beendet, wird abschließend versiegelt. Zuvor aber muss der Boden komplett von Staub und Dreck befreit werden. Zum Versiegeln bietet der Fachhandel spezielle Produkte an. Es macht sehr viel Sinn, sich vorab ausführlich beraten zu lassen. Die Versiegelung sollte immer zügig aufgetragen werden, es wird immer an den Stellen am Ende des Raumes begonnen. So eben, dass man zum hinausgehen aus dem Zimmer nicht durch den Raum laufen muss. Ist die Versiegelung aufgetragen, dann darf der Boden nicht betreten werden, bis die Versiegelung komplett getrocknet ist.